FANDOM


Emmas ChatroomBearbeiten

Emmas chatroom-dea33e8e
Bearbeiten

Seriendaten
Deutscher Titel Emmas Chatroom
Originaltitel a gURLs wURLd
Produktionsland Australien,

Deutschland, Singapur

Originalsprache Englisch
Jahr 2010
Produktions-

unternehmen

Southern Star Entertainment,

TV Plus Production, Screen Australia

Länge 25 Minuten
Episoden 26 in 1 Staffel
Erstausstrahlung 2010 (Australien) auf Nine Network
Deutschsprachige

Erstausstrahlung

18. November 2010 auf KiKA

Emmas Chatroom (Schreibweise im Titel: Emm@s Ch@troom) ist eine Fernsehserie für Kinder und Jugendliche, die iAustralien,Deutschland und Singapur gedreht wurde. Die Serie wird von Southern Star Entertainment in Zusammenarbeit mit dem NDR, Screen Australia und dem australischen Sender Nine Network produziert. Sie wurde in Deutschland erstmals vom 18. November 2010 bis zum 20. Januar 2011 vom Kindersender KiKA ausgestrahlt.i

Handlung

Ein Jahr, nachdem Emma und Ally als Austauschschülerinnen nach Singapur gekommen sind, müssen die beiden nach einerTanzperfomance beim Schulfest wieder zurück in ihre Heimatländer Deutschland und Australien. Ihre Freundin Jackie bleibt in Singapurzurück. Besonders Emma fällt der Abschied schwer, da sie sich in Jackies Bruder Josh verliebt hat. Ihre Gefühle beruhen auf Gegenseitigkeit, was am Anfang aber beide nicht gern zugeben. Josh schenkt den drei Mädchen zum Abschied noch einen USB-Stickmit einem privaten Chatroom, in den sie sich mit einem Handy-PIN einloggen können. Kaum nachdem sie dies ausprobiert haben, spielen sämtliche elektronischen Geräte der drei verrückt und jede bekommt einen Stromschlag. Einige Zeit später finden sich die Mädchen in einer fremden, leeren Welt wieder. Nachdem sie anfänglich glauben, dass der Stromschlag sie alle drei getötet hat, begreifen sie, dass sie im Cyberspace gefangen sind. Die Mädchen finden heraus, wie sie durch Eingabe bestimmter Handy-PINS nach Hause zurückkehren können und wie sie die anderen auf diese Weise in ihren Heimatländern besuchen können. Sie müssen den Chatroom jedoch geheim halten. Gemeinsam erleben die drei in den jeweiligen Heimatländern der Freundinnen viele Abenteuer und erkennen, dass das Leben mit solch einem Geheimnis gar nicht so einfach ist. Dazu kommt noch, dass Emma, die in Jackies Bruder Josh verliebt ist, diesen wieder sehen will. Damit würde sie jedoch das Geheimnis des Chatrooms lüften, denn Josh glaubt, dass sich Emma in Hamburg befindet. Ebenso lernt Jackie in Hamburg Nicholas kennen, der ein Freund von Emma ist. Die beiden verlieben sich ebenfalls und alles wird noch komplizierter. Außerdem nutzen Jackie, Emma und Ally die Fähigkeit, durch das Cyberspace zu reisen, auch dazu, an den National Dance Championships in Singapur teilzunehmen und versuchen trotz der Zeitverschiebung, sich regelmäßig in Singapur zu treffen und mit ihrer Tanzlehrerin Michelle für den Tanzwettbewerb zu trainieren.

SynchronisationBearbeiten

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Emma Sophie Karbjinski Sophie Karbjinski
Ally Marny Kennedy Saskia Weckler
Jackie Charlotte Nicdao Leonie Landa
Dan Luke Erceg René Dawn-Claude
Chelsea Chervil Tan Katharina von Keller
Mr. Lee Chew Kin Wah Mark Bremer
Nicholas Jannik Schümann Jannik Schümann

DrehorteBearbeiten

Gedreht wurde „Emmas Chatroom“ von Januar bis August 2009 ausschließlich an Originalschauplätzen in den drei Ländern Deutschland (Hamburg), Australien (Sydney) und Singapur.

EpisodenlisteBearbeiten

Nummer

(Gesamt)

Nummer

(Staffel)

Deutscher Titel Erstausstrahlung

(Deutschland)

01 01 Wiedersehen im Cyberspace 18. November 2010
02 02 Netzreisende 18. November 2010
03 03 Verliebt in Hamburg 22. November 2010
04 04 Jackies Traum 22. November 2010
05 05 Allein im Outback 23. November 2010
06 06 Emma & Josh 24. November 2010
07 07 Handyschulden 25. November 2010
08 08 Kleiner Bruder, großes Problem 29. November 2010
09 09 Ausgepowert 30. November 2010
10 10 Das Video des Jahres 1. Dezember 2010
11 11 Ally & Dan 2. Dezember 2010
12 12 Das Tagebuch 6. Dezember 2010
13 13 Der Kunstraub 7. Dezember 2010
14 14 Der totale Freizeitstress 8. Dezember 2010
15 15 Aufgeflogen 9. Dezember 2010
16 16 Intrigen in Singapur 4. Januar 2011
17 17 Jackie & Nicolas 5. Januar 2011
18 18 Auf Leben und Tod 6. Januar 2011
19 19 Lost in Lüneburg 10. Januar 2011
20 20 Netzausfall 11. Januar 2011
21 21 Endlich Ferien? 12. Januar 2011
22 22 Seenot in Sydney 13. Januar 2011
23 23 Handy-Virus 17. Januar 2011
24 24 Einsatz für Chelsea 18. Januar 2011
25 25 Mehr Ärger für Jackie 19. Januar 2011
26 26 Finale 21. Januar 2011


WeiteresBearbeiten

© KI.KA

Das Leben kann so schön sein. So schön wie das von Emma, Ally und Jackie. Die 14-jährigen Mädels sehen nicht nur toll aus, wohnen in tollen Häusern, haben tolle Eltern, können toll tanzen – nein, sie erleben auch noch tolle Sachen. Aber das ist völlig in Ordnung. Denn warum soll es in Jugend­serien immer nur um Scheidung, Schule und Schwierigkeiten gehen? In „Emmas Chatroom“ werden Charaktere gezeigt, die zwar ihre Problemchen, aber hauptsächlich Spaß am Leben haben.

Die 26-teilige Serie ist so eine Art modernes Märchen – im Mittelpunkt Mädchen und die Wunder der Technik: Nach einem aufregenden Jahr an der internationalen Schule Singapur droht die enge Freundschaft zwischen Emma (Sophie Karbjinski), Ally (Marny Kennedy) und ihrer singapurischen Freundin Jackie (Charlotte Nicdao) zu zerplatzen. Emmas Eltern werden beruflich wieder nach Hamburg versetzt, und Ally kehrt auf die Pferdefarm ihrer Familie nach Australien zurück (allein das ist für die Zielgruppe schon märchenhaft genug).

Um trotzdem weiterhin in Kontakt zu bleiben, bekommen die Freundinnen ein besonderes Geschenk von Jackies Bruder – den Zugang für einen eigens für sie programmierten Chatroom. Kaum zu Hause angekommen, stellen Emma und Ally ihre Computer an, doch das Entsetzen ist groß, als sie sich plötzlich alle leibhaftig gegenüberstehen. Die drei stellen fest, dass sie sich über ihren Chat­room jederzeit in Hamburg, Singapur oder Sydney treffen können. Sie sind entschlossen, diese märchenhafte Möglichkeit, sich durchs Cyberspace in drei Kontinente zu beamen, maximal auszunutzen. Und niemand darf davon Wind bekommen.

Das geheime Länderhopping bildet den Rahmen der 25-minütigen Geschichten, in denen es dann um Liebeskummer, Geheimnisse oder Handyschulden geht. Und natürlich ums Tanzen. Dabei tragen die Freundinnen jederzeit coole Klamotten. Zum Glück wird in der fröhlichen Mädchenrunde auch immer mal wieder herumgezickt. Dazu kommen Konflikte, die teilweise durch die Zeitverschiebung und die kulturellen Unterschiede bedingt sind.

Die Grenzen zwischen realer und virtueller Welt verschwimmen in der Serie häufiger mal. Das ist gewollt. Aufmerksame Eltern könnte dies hellhörig werden lassen. Sie denken nicht nur an die Möglichkeiten, sondern auch an die Gefahren, die im Internet lauern. Doch Hin- und Herbeamen funktioniert nicht, und auch Wölfe fressen keine Großmütter. Zur elterlichen Beruhigung wird bereits in der ersten Folge ganz beiläufig thematisiert, dass die Privatsphäre auch im Internet geschützt werden muss.

Der eher weiblichen jungen Zielgruppe wird „Emmas Chatroom“ sicher gefallen, mitguckende Eltern können sich ja immer noch an den tollen Stadtaufnahmen von Hamburg, Sydney und Singapur erfreuen.

Die einzelnen Folgen sind nämlich tatsächlich in den drei Städten gedreht worden. Ebenso kommen die erfrischend agierenden Jungschauspielerinnen aus den jeweiligen Ländern der drei Kontinente. Die Serie ist als Koproduktion mit Noel Price, einem australischen Produzenten, und dem Norddeutschen Rundfunk entstanden. Um die verschiedenen Episoden überhaupt schreiben zu können, wurde zwischen Australien und Deutschland ein sogenannter ­„Writers Room“ gegründet. Deutsche und australische Autoren haben sich dort getroffen und einen gemeinsamen Stil und Zungenschlag erfunden. Regisseur Ralph Strasser und Kameramann Kim Batterham sorgten dann an den unterschiedlichen Drehorten für ein einheitliches Erscheinungsbild.